HOMENACHRICHTENDOWNLOADSKONTOFAQ/DOKUFORUMS

      Anleitung
      Video tutorial
      Support
      FAQ
      Unterstützte Anwendungen
      Installation
      Using DNS mode
      Using ECHO mode
      PPTP verwenden
      Using SOCKS5
      IPv6/Teredo
      Browser
      Instant Messaging
      Filesharing/Downloading
      Games
      Internet Mail
      Multimedia Apps
      Forex trading
      FTP Tools
      Proxy Helpers
      OpenVPN-Modus
         Windows
         Linux
         Mac OS X
      Mobile connections
      Connection sharing
      External Information
      Mirrors
      Country information
      Payment methods
      Account disabled
  

Diese Anleitung ist zutreffend für alle Unix-ähnlichen Betriebssysteme.

Um OpenVPN benutzen zu können müssen Sie entweder Your Freedom als root ausführen oder OpenVPN setuid root installieren. Verzweifeln Sie nicht, wenn Sie nicht wissen, was das ist; folgen Sie einfach der untenstehenden Anleitung. Sie müssen allerdings root sein, also loggen Sie sich als root ein oder werden Sie root (

su root
).

Diese Anleitung nimmt an, dass OpenVPN auf Ihrem System bereits installiert ist. Die meisten Linux-Distributionen enthalten Pakete für OpenVPN, installieren Sie einfach das entsprechende Paket. Falls OpenVPN nicht installiert ist und Sie kein passendes Paket finden können, besorgen Sie sich OpenVPN von http://openvpn.net/ und installieren Sie es so wie dort beschrieben. Sie benötigen keine weitree Konfiguration, das übernimmt der Your Freedom Client für Sie!

Finden Sie nun heraus, wo auf Ihrem System das OpenVPN-Programm installiert ist. Meistens ist es unter /usr/sbin/openvpn zu finden, aber es kann so ziemlich überall sein. Falls Sie nicht wissen wo es ist, führen Sie diese Befehle aus:

# cd /
# find . -type f -a -name openvpn

Wechseln Sie nun in das Verzeichnis, in dem es installiert ist, beispielsweise

# cd /usr/sbin

Sehen Sie sich den Eintrag im Verzeichnis an.

# ls -al openvpn

Wahrscheinlich sieht das bei Ihnen ungefähr so aus:

-rwxr-xr-x 1 root root 371152 Dec 22 19:43 openvpn

Überprüfen Sie nun Ihre Gruppenmitgliedschaften (das müssen Sie unter Ihrem normalen Benutzeraccount tun, nicht als root):

> groups

Wenn Sie nicht Mitglied einer geeigneten Gruppe sind, müssen Sie Mitglied einer geeigneten Gruppe werden. Eine gute Wahl wäre zum Beispiel adm oder dialout, die auf den meisten Systemen bereits existieren. Nehmen wir an, Sie sind Mitglied der Gruppe dialout (um Gruppenmitglied zu werden öffnen Sie /etc/group als root in einem Editor und fügen Ihren Namen zur Gruppe hinzu, dann loggen Sie sich out und wieder ein). Jetzt müssen wir das OpenVPN-Programm so installieren, dass alle Mitglieder der Gruppe es als root ausführen können, aber Nichtmitglieder das nicht können:

# chgrp dialout openvpn
# chmod u+s,g+rx,o-rx openvpn

Der Verzeichniseintrag sollte nun etwa so aussehen:

# ls -al openvpn

-rwsr-x--- 1 root dialout 371152 Dec 22 19:43 openvpn

Um nun sicherzustellen, dass der Your Freedom client das OpenVPN-Programm auch findet, clicken Sie auf Konfiguration, öffnen Sie das Proxy-Panel und geben Sie den vollen Pfad des Programms dort an (in unserem Beispiel ist das /usr/sbin/openvpn).

Das ist schon alles, der OpenVPN-Modus sollte jetzt funktionieren. Vergessen Sie aber nicht, im Ports-Panel im Your Freedom Client das dazu nötige Häkchen zu setzen!

 
   Acceptable Use  | Datenschutzerklärung